Squirrel

oder Der Ernst des Lebens
von Ernst Penzoldt
Präsentation der Theaterwerkstatt tri-bühne

Familie Kuttelwascher hat versucht, gemeinsam Selbstmord zu begehen. Zu ihrem Bedauern wurden sie aber gerettet und sehr unmotiviert begeben sie sich wieder daran, irgendwie Geld zu verdienen und anständig zu leben. Doch dann bricht direkt vor ihrem Haus Squirrel vor Erschöpfung zusammen. Familie Kuttelwascher nimmt ihn auf, denn er ist jung und liebenswürdig. Aber Arbeiten und Sich-Nützlich-Machen sind Schreckensvisionen für ihn. Zukunft und Vergangenes sind ihm gleichermaßen egal, er lebt unbekümmert hier und jetzt. Für manche ein anziehender Gedanke, für andere nicht nachvollziehbar.

Auf erfrischend witzige und nebenbei tiefgründige Art zeichnet Penzoldt mit Squirrel ein leuchtendes Bild davon, wie es wäre, wenn man einfach mal ist. Gar nicht so kompliziert… oder?