Verona

oder Was geschah nach Romeo & Julia
von Victoria Baumgartner |
Inszenierung: Victoria Baumgartner
Text bearbeitet von Sam Veck | Übersetzung von Clelia Walter, Stephen Crane & Stefan Kirchknopf

William Shakespeare verschlägt es mit seinem Begleiter, Freund und bestem Mimen Richard Burbage in das wahrlich gebeutelte Verona. Der Tod eines jungen Liebespaares aus zwei verfeindeten Familien bringt reichlich Unheil für die Stadt und erfüllt einen uralten Fluch, der Verona in nicht enden wollende Sonnenfinsternis taucht. Gemeinsam ziehen Shakespeare und Burbage mit spitzen Degen und geschärfter Rede ins Gefecht um die Wahrheit, den Frieden und das Licht. Schließlich schreit der Stoff vom unglücklichen Liebespaar danach, in die dramatische Form gegossen zu werden…

Victoria Baumgartner erzählt mit viel Wärme und Humor eine Geschichte über den Krieg, über Exil, über Rache und über märchenhafte Ereignisse. Vor allem aber über die Liebe und die Hoffnung in verzweifelten Zeiten.

Kritiken

Stuttgarter Zeitung | 22.3.2019

Köstliche Possen

Sam Veck … sorgte an der Seite von Manoel Vinicius Tavares da Silva für köstliche Possen. […]

mehr
Julia Lutzeyer